Hinweise

Welcher Muskel ist für Sprinter am wichtigsten?

Welcher Muskel ist für Sprinter am wichtigsten?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das Sprinten erfordert koordinierte Anstrengungen aller wichtigen Muskeln in Ihrem Unterkörper. Es ist eine zusammengesetzte Bewegung, was bedeutet, dass an mehreren Gelenken Bewegungen auftreten. Wenn Sie sprinten, sind die Muskeln in Ihren Beinen für die Aktivitäten an Hüfte, Knie und Knöchel verantwortlich. Sprinter betrachten häufig ihren Gluteus Maximus-Muskel als einen der stärksten Muskeln im Körper, der für die Hüftstreckung verantwortlich ist, als den wichtigsten für ihre Fähigkeit, schnell zu laufen. Die Beiträge der anderen Muskeln im Unterkörper sollten jedoch nicht übersehen werden.

Sprint-Biomechanik

Die Sprintbewegung besteht aus zwei Phasen: Start und Erholung. Die Startphase des Sprints, die beim Abheben vom Boden und Strecken des Beins auftritt, besteht aus einer explosiven Streckung von Hüfte, Knie und Knöchel. Es ist diese volle Ausdehnung dieser Unterkörpergelenke, die die Kraft in die Lauffläche treibt und Sie anschließend vorwärts treibt. Während der Erholungsphase, die nach jeder Startphase erfolgt, wird das Hüftgelenk gebeugt, was bedeutet, dass Sie Bein und Knie hochheben und das Knie in Richtung Brust bringen.

Gluteus Maximus und Kniesehnen

Die Hüftstreckung ist die primäre Gelenkbewegung beim Sprinten, die für Sprinter am interessantesten ist, da sie den größten Einfluss darauf hat, wie explosionsartig Sie vorwärts fahren. Der Gesäßmuskel und die Kniesehnen strecken zusammen explosionsartig Ihre Hüftgelenke, während Sie Ihren Fuß in den Boden treiben, um sich vorwärts zu bewegen. Der Gluteus maximus ist der größte Muskel im Körper und befindet sich im Bereich Ihres Gesäßes. Er entspringt auf der Rückseite Ihres Beckens und wird dann auf der Oberseite Ihres Oberschenkelknochens eingesetzt. Die Kniesehnen sind eine Ansammlung von drei Muskeln, die den Rücken Ihres Oberschenkels entlang laufen, von der Rückseite Ihres Beckens ausgehen und sich dann an der Rückseite des Knochens in Ihren Unterschenkel einfügen.

Hüftbeuger und Quadrizeps

Die Hüftbeugemuskeln, zu denen die Iliopsoas, Pectineus, Sartorius und Tensor Fascia sowie der Rectus femoris des Quadrizeps gehören, führen beim Sprinten eine Hüftbeugung durch. Dies geschieht während der Erholungsphase, wenn Sie Ihr Knie in Richtung Brust ziehen. Obwohl die Bewegung des Hüftbeugers keine Kraft erzeugt, die Sie nach vorne treibt, sind es das Timing und die Koordination der Hüftbeugungskomponente, die Ihre Beine für die explosive Hüftbeugungskomponente aufstellen.

Kälber

Nicht zu übersehen sind die Gastrocnemius- und Soleusmuskeln der Kälber. Diese beiden Muskeln sind verantwortlich für die Plantarbiegung Ihrer Knöchelgelenke, die während der Startphase auftritt, wenn Sie sich von der Lauffläche stoßen und vorwärts fahren. Obwohl die Wadenmuskulatur beim Sprinten keinen großen Anteil an der Leistung hat, ist eine vollständige Streckung während der Startphase für einen maximalen Vortrieb unerlässlich.