Hinweise

Benötigen Sie starke Hüftbeuger für Ballett?

Benötigen Sie starke Hüftbeuger für Ballett?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Ballett mit seinen anmutigen Sprüngen und Wendungen, seinen spektakulären, abgerundeten und abgewinkelten Armen und Beinen dreht sich wirklich um die Hüften. Der Kern des Körpers bietet die Kraft für perfekte Pirouetten und Segelflugzeuge. Hüftbeuger, die Muskeln, die das Sitzen, Beugen, Beinheben, Drehen und Weichen an der Hüfte steuern, müssen ausgeglichen sein - stark und flexibel - damit sich ein Balletttänzer gut bewegen und Verletzungen vermeiden kann.

Hüftbeuger

Bei den Hüftbeugern handelt es sich um eine Gruppe von Muskeln, die vom unteren Rücken bis zur Vorderseite des Oberschenkels reichen und es Ihnen ermöglichen, sich zu beugen, um zu sitzen und Ihr Bein nach vorne zu heben. Die Hauptmuskeln der Beugegruppe sind der Iliopsoas - der Psoas major, der Psoas minor und der Iliacus - und der Rectus femoris, ein Teil der Quads an der Vorderseite des Oberschenkels. Die meisten Menschen haben Probleme mit verkürzten Hüftbeugern, die auf zu viel Sitzen zurückzuführen sind. Das Heilmittel dafür ist Stretching. Balletttänzer benötigen jedoch starke und flexible Hüftbeuger, um den Auf- und Abstieg des Beins zu kontrollieren und eine stabile Wahlbeteiligung von der Hüfte bis zu den Füßen zu gewährleisten. Die medizinische Website der Rudolf-Nureyev-Stiftung empfiehlt Übungen zur Stärkung der Iliopsoas und anderer Muskeln, die die Hüftbeugung steuern, um die Wahlbeteiligung zu verbessern.

Herausforderungen für Hüftbeuger

Ballett ist sowohl eine anhaltende als auch eine explosive Aktivität. Tritte, Sprünge, Arabesken, Hopfen, Plissees, Fouettés und komplizierte Beinarbeit stellen hohe Anforderungen an die Hüftbeuger. Schwache Hüftbeuger unterstützen diese anstrengenden Bewegungen nicht ausreichend. Der britische Leichtathletiktrainer Brian Mackenzie merkt jedoch an, dass Hüftbeuger beim Krafttraining oft übersehen werden, da es nur wenige spezifische Übungen gibt, die auf sie abzielen. Kniesehnen, Quads und Gesäßmuskeln bekommen die Aufmerksamkeit und wenn man die Flexoren betrachtet, ist es typisch, sie zu dehnen. Laut dem Pointe Magazine ist das Dehnen im Ballett von entscheidender Bedeutung, da enge Hüftbeuger das Knöchelgelenk belasten und eine korrekte Position verhindern können. Der American Council on Exercise fügt hinzu, dass Stretching langen Sitzphasen entgegenwirkt, die die Muskeln an der Vorderseite der Hüfte verkürzen und straffen. Dieses Festziehen kann zu Spannungen und Rissen führen.

Übungen zur Kräftigung des Hüftbeugers

Cross-Training kann die Hüftbeuger stärken. Das Körpergewicht bietet Widerstand, um die Hüftbeuger zu trainieren, wenn Sie Situps neigen und Beinheben aufhängen - indem Sie die Knie beugen und zusammenheben, während Sie an einer Stange hängen. Zurückgelehnte Beinheben stellen auch eine Herausforderung für die Hüftbeuger dar, wenn Sie auf einer Bank oder Matte liegen, die Bauchmuskeln angreifen, die Knie beugen und die Oberschenkel mit den Beinen und Füßen zusammen an die Brust bringen. Versuchen Sie für Abwechslung und um noch mehr Muskeln zu trainieren, Situps mit einem Stabilitätsball. Der Ball bietet ein starkes Kerntraining und die Hüftbewegung konzentriert sich auf die Flexoren.

Ballett-Stretching-Übung

Sie brauchen starke und geschmeidige Hüftbeuger, um diese Zehen auf die Sparren zu lenken, und das bedeutet Dehnen und Kräftigen. Eine vom American Ballet Theatre National Training Curriculum empfohlene Übung soll die Rotation verbessern und den Bewegungsumfang in den Hüften um mehrere Grad erhöhen. Knien Sie sich mit einem Kissen unter Ihr linkes Knie und springen Sie dann mit dem rechten Bein nach vorne, sodass das Knie einen 90-Grad-Winkel bildet. Halten Sie Ihre Hüften gerade und versuchen Sie nicht, sich zu entwickeln. Stecken Sie das Steißbein unter, legen Sie beide Hände auf Ihr rechtes Knie und drücken Sie es vorsichtig in das rechte Bein, bis Sie die Dehnung in Ihrer linken Hüfte spüren. Wiederholen Sie drei oder vier Mal und wechseln Sie dann auf die andere Seite.