Hinweise

Negative Auswirkungen von Squatting

Negative Auswirkungen von Squatting


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das Hocken wird allgemein als eine der besten Übungen angesehen, um die Gesamtgröße und -kraft von Männern zu steigern. Viele Frauen führen diese Übung durch, da sie auch zur Formung von Oberschenkeln und Po sehr effektiv ist. Dennoch glauben einige, dass das Hocken gefährlich ist oder dass das Hocken Ihnen große Hüften gibt. Diese Argumente sind weitgehend überbewertet, und Sie können diese negativen Nebenwirkungen vermeiden, wenn Sie lernen, wie Sie diese Übung korrekt durchführen.

Knieverletzungen

In der Vergangenheit waren Kniebeugen mit Knieverletzungen verbunden. Das American College of Sports Medicine stellt fest, dass sie diesen Ruf zum ersten Mal erlangten, als das US-Militär sie in den 1950er und 1960er Jahren verbot, basierend auf Beweisen aus Studien, die darauf hinwiesen, dass diese Übungen zu instabilen Knien führten. Nach Angaben des ACSM scheint diese Studie fehlerhaft zu sein, da es sich bei den Probanden in einer der Studien um Fallschirmspringer handelte, die aufgrund ihres Berufs häufig mit Kniestress konfrontiert waren. Sie verweisen auf neuere Studien, die an verschiedenen Populationen durchgeführt wurden und zeigen, dass die Hocke keine Knieverletzungen verursacht.

Rückenverletzungen

Ein weiterer negativer Effekt von Kniebeugen sind Verletzungen des unteren Rückens. Dies kann auftreten, wenn die Person, die versucht, die Hocke auszuführen, nicht richtig konditioniert ist oder nicht über die richtige Flexibilität verfügt. Rückenprobleme können vermieden werden, indem Sie Ihren Rücken gerade halten und Ihre Bauchmuskeln und Gesäßmuskeln beim Heben aktivieren. Um diese Technik zu verfeinern, können Sie die Becher-Hocke ausführen, bei der Sie wie bei einem Becher mit beiden Händen ein Gewicht oder eine Hantel vor Ihrem Gesicht halten. Dies wird Ihnen helfen, das Bewegungsmuster zu lernen und gleichzeitig den Rücken zu entlasten.

Breite Hüften

Viele Bodybuilder vermeiden es, Kniebeugen zu machen, weil sie glauben, dass sie aufgrund des Drucks, den sie auf die Schrägen und den Kern ausüben, breite Hüften verursachen. Dieses Argument ist weitgehend übertrieben. Wenn die richtige Form verwendet wird und der Oberkörper während des gesamten Auftriebs aufrecht gehalten wird, sollte die Hocke Ihre Hüften nicht zu einer ungewöhnlich großen Größe aufbauen. Um größere Hüften bei Kniebeugen zu vermeiden, verwenden Sie einfach ein geringeres Gewicht und halten Sie sich an die strenge Form, während Ihr Oberkörper aufrecht und Ihre Bauchmuskeln in Eingriff sind.

Flexibilität und Dehnung

Da enge Kniesehnen und Hüften verhindern, dass Sie Ihre Hüften weit genug nach hinten drücken, um die Hocke korrekt auszuführen, sollten Sie in diesen Bereichen regelmäßig Dehnungs- und Beweglichkeitstraining absolvieren. Dehnen Sie Ihre Hüften und Kniesehnen vor und nach jedem Beintraining. Außerdem sollten Sie Beine, Rücken und Hüften mit Schaum rollen, um Knoten zu beseitigen, die Ihre Bewegung behindern könnten.