Sonstiges

Was sind die Gefahren von extremen Ischiasnervschäden?

Was sind die Gefahren von extremen Ischiasnervschäden?



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der Ischiasnerv befindet sich auf der Rückseite des Beins und sorgt für ein Gefühl auf den Oberschenkeln, dem Unterschenkel und den Fußsohlen. Da der Ischiasnerv mit den Muskeln am Knie und am Unterschenkel verbunden ist und diese versorgt, kann eine extreme Schädigung des Nervs zu Knieschwäche, Kniebeugeproblemen, Fußbeugeschwäche und / oder Fußbewegungsschwäche führen. Es kann auch Probleme mit Reflexen verursachen und das Knie oder Bein reagiert möglicherweise nicht richtig, wenn es berührt wird. Schließlich kann es bei Patienten zu extremen Schmerzen oder Kribbeln infolge einer Schädigung des Ischiasnervs kommen.

Ursachen von Ischiasnervschäden

Eine Schädigung des Ischiasnervs kann durch eine Reihe von Faktoren verursacht werden, darunter eine Verletzung (z. B. eine Beckenfraktur oder eine andere Beckenverletzung). eine ausgerutschte Scheibe; degenerative Bandscheibenerkrankung; Wirbelsäulenstenose; oder Tumoren.

Symptome einer Ischiasnervenschädigung

Bei einer Verletzung des Ischiasnervs kann es zu Schmerzen, Kribbeln oder Brennen in einem oder beiden Beinen kommen. Schmerzen können an einem Bein oder an einer Seite des Beins, der Hüfte, der Wade oder der Fußsohlen auftreten, oder es können Schmerzen an beiden Beinen auftreten. Wenn die Schädigung des Ischiasnervs extrem ist, können Patienten möglicherweise ihre Beine nicht bewegen. Wenn der Nerv geschädigt ist, können sich die Schmerzen langsam und allmählich verschlimmern. Die Schmerzen können auch verstärkt werden, wenn ein Patient sitzt oder steht, hustet, niest, lacht, sich beugt oder geht. Die Schmerzen können auch nachts schlimmer sein.

Ischias

Ischias bezeichnet die Symptome, die auftreten, wenn der Ischiasnerv geschädigt ist. Es handelt sich nicht um eine eigenständige Erkrankung, sondern um eine allgemeine Bezeichnung für Taubheitsgefühl, Schmerzen, Kribbeln oder Schwäche, die bei Patienten mit einer Schädigung des Ischiasnervs in einem oder beiden Beinen auftreten.

Diagnose

Typischerweise wird eine Schädigung des Ischiasnervs durch eine Untersuchung der Beine diagnostiziert. Der Arzt kann Ischiasnervschäden bei Patienten diagnostizieren, bei denen Knieschwäche, Schwierigkeiten beim Biegen oder Bewegen der Füße oder abnormale Reflexe auftreten. Tests können auch Röntgen- oder MRT-Untersuchungen umfassen, um die spezifische Ursache der Ischiasnervenschädigung zu ermitteln.

Behandlung, Therapie, Kur

Wenn der Ischiasnerv plötzlich geschädigt wurde und die Symptome minimal sind, ist die Behandlung in der Regel konservativ und der Nervenschaden kann sich ohne Intervention von selbst auflösen. Wenn der Nervenschaden jedoch extrem ist oder eine bestimmte Ursache hat, kann die chirurgische Entfernung von Läsionen oder Bandscheiben erforderlich sein. Injektionen können auch empfohlen werden, um Entzündungen um den verletzten Ischiasnerv zu reduzieren.

Rezeptfreie und verschreibungspflichtige Medikamente können die Schmerzen der Symptome bei schweren Nervenschäden minimieren. Diese Medikamente reichen von Analgetika (Schmerzmitteln) bis zu trizyklischen Antidepressiva (die auch zur Schmerzbehandlung eingesetzt werden) oder Steroiden.

Schließlich können Physiotherapie und / oder Bewegungseinschränkungen mithilfe von Zahnspangen, Spezialschuhen oder Schienen dazu beitragen, die Symptome zu kontrollieren und Bewegungsausfälle zu kompensieren, die durch extreme Ischiasnervenschäden verursacht werden.

Langzeitgefahren von Ischiasnervschäden

Wenn der Ischiasnerv schwer verletzt oder verletzt ist, ist eine vollständige Genesung möglicherweise nicht oder nur eingeschränkt möglich. Die durch die Nervenverletzung verursachten Schmerzen können über einen längeren Zeitraum schwerwiegend und anhaltend sein. Andere mögliche Komplikationen bei schweren oder unbehandelbaren Ischiasnervenschäden sind ein Verlust der Bewegung oder des Gefühls im Bein und / oder eine wiederkehrende Verletzung des Beins.