Hinweise

Essen, das gut für Leberzirrhose zu essen ist

Essen, das gut für Leberzirrhose zu essen ist



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wenn Sie an einer Leberzirrhose leiden, haben Sie möglicherweise bereits Probleme mit der Verdauung bestimmter Lebensmittel und können nach dem Essen Bauchschmerzen bekommen. Es ist wichtig, die Rolle der Leber bei der Verarbeitung von Lebensmitteln zu verstehen, damit Sie Lebensmittel essen können, die sich nicht negativ auf Ihren Leberzustand auswirken. Es gibt auch einige Lebensmittel, die für die Leber und Erkrankungen wie Leberzirrhose von großem Nutzen sind und Ihnen helfen können, die unerwünschten Komplikationen, die eine Leberzirrhose hervorrufen kann, zu verbessern.

Funktion

Im Allgemeinen leiden Menschen mit Leberzirrhose in unterschiedlichem Maße an einer verminderten Leberfunktion aufgrund einer Skarifizierung des Lebergewebes und dem anschließenden Verlust der Verwendung dieser Leberteile. Die Leber ist für die Herstellung von Nährstoffen, die Verarbeitung von Fetten und die Verarbeitung potenziell toxischer Verbindungen wie Alkohol verantwortlich. Menschen, die an Leberzirrhose leiden, können auch unter Mangelernährung leiden, wenn die Leberfunktion niedrig genug ist, um eine angemessene Verarbeitung der diätetischen Ernährung zu verhindern.

Überlegungen

Menschen, die an Leberzirrhose leiden, sollten so gesund wie möglich essen und Nahrungsmittel meiden, die die Leber weiter komplizieren können. Laut der Mayo-Klinik gehören das Vermeiden von Alkohol, eine natriumarme Ernährung und der Verzehr von viel frischem Obst und Gemüse zu den Schlüsselkomponenten für den Umgang mit Leberzirrhose durch Ernährung. Sie empfehlen auch, fettarme Proteinquellen wie mageres Fleisch und Fisch zu essen.

Gesunde Lebensmittel

Verschiedene Nahrungsquellen haben sich als vorteilhaft für die Leberfunktion erwiesen und können diejenigen, die sich mit Leberzirrhose und ihren Komplikationen befassen, positiv unterstützen. Artischocken wurden in der ganzen Welt in Europa zur Behandlung von Lebererkrankungen eingesetzt. Eine kürzlich in Spanien durchgeführte Studie an der Universität von Sevilla ergab, dass Artischockenextrakt die Galleproduktion bei Mäusen verbessert. Löwenzahngrün ist ein weiteres Lebensmittel, das traditionell von Menschen mit Lebererkrankungen konsumiert wurde. In einer kürzlich in Korea vom Zentrum für intelligente Lebensmittel und Medikamente durchgeführten Studie wurde Löwenzahn zum Schutz der Leber von Ratten vor chemisch induzierten Entzündungen gefunden.

Potenzial

Nach Angaben der Mayo-Klinik gibt es kein bekanntes Heilmittel für Leberzirrhose. Das resultierende Narbengewebe ist in der Regel dauerhaft und breitet sich manchmal aus. Die Leber selbst ist jedoch regenerativ und kann ordnungsgemäß funktionieren, wenn sich die Leberzirrhose nicht zu weit ausgebreitet hat. Durch den Verzehr von Lebensmitteln, die gut für Ihre Leber und Ihr Verdauungssystem im Allgemeinen sind, können möglicherweise einige der Symptome einer Leberzirrhose rückgängig gemacht werden, auch wenn das Narbengewebe selbst nicht verschwindet.

Ergänzungen

Wenn die Leberzirrhose schwerwiegend oder fortgeschritten ist, kann es schwierig sein, die gesamte Ernährung, die Sie benötigen, allein aus Vollwertnahrungsquellen zu beziehen. In diesen Fällen möchten Sie Ihre Ernährung möglicherweise mit Vitaminen, Mineralstoffen und vorverdauten Eiweiß- oder Fettverbindungen ergänzen, die in Reformhäusern erhältlich sind.