Hinweise

Was sind die Ursachen für Vagusnervschäden?

Was sind die Ursachen für Vagusnervschäden?



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der Vagusnerv stammt aus dem Hirnstamm und sendet Signale zwischen dem Gehirn und den inneren Organen hin und her. Chronische Krankheiten wie Diabetes können Vagusnervenschäden verursachen, ebenso wie Nerventraumata. Rauchen und Trinken können den Zustand verschlimmern. Vagusnervschäden können Komplikationen wie Schluckbeschwerden oder Verdauungsprobleme verursachen.

Über den Vagusnerv

Der Vagusnerv hat seinen Ursprung in der Medulla, einem Teil des Hirnstamms, der sich im unteren Rückenbereich des Gehirns befindet. Es ist einer der längsten Nerven im Körper und wandert vom Gehirn zum Dickdarm. Es versorgt den Hals, die Lunge, das Herz und die Verdauungsorgane mit Nervenfasern. Es nimmt auch Signale von den inneren Organen auf und leitet sie an das Gehirn weiter.

Symptome

Da der Vagusnerv den Hals innerviert, führt eine Schädigung dieses Nervs häufig zu Problemen beim Sprechen und Schlucken. Oft geht auch der Würgereflex verloren. Der Vagusnerv versorgt auch den Magen mit Nervenfasern, und eine Beschädigung kann Verdauungsprobleme verursachen, wie beispielsweise Appetitverlust oder Völlegefühl nach dem Verzehr einer kleinen Menge Nahrung.

Ursachen

Diabetes ist eine häufige Ursache für Schädigungen des Vagusnervs. Der Mechanismus, durch den Diabetes die Nerven schädigt, ist nicht vollständig verstanden. Jeder Nerv im Körper kann von Diabetes betroffen sein. Eine weitere Ursache für Vagusnervschäden ist ein Trauma des Vagusnervs. Dies kann durch ein Körpertrauma verursacht werden, beispielsweise durch einen Autounfall, der einen Teil des Vagusnervs unter Druck setzt. Eine Operation kann auch Druck auf den Vagusnerv ausüben und Schäden verursachen. Chronische Krankheiten wie HIV oder Parkinson können auch das Nervensystem schädigen, einschließlich des Vagusnervs.

Komplikationen

Eine Schädigung des Vagusnervs kann zu einer Gastroparese führen, bei der die Muskeln des Magens nicht normal funktionieren. Ein gesunder Magen zieht sich zusammen, um Nahrung in den Dünndarm zu befördern. Eine Schädigung des Vagusnervs kann diese Funktion beeinträchtigen und dazu führen, dass Nahrung sich langsam bewegt oder nicht mehr vollständig durch das Verdauungssystem fließt. Zu den Symptomen einer Gastroparese zählen ein volles Gefühl nach dem Verzehr einer kleinen Menge an Nahrung, Gewichtsverlust, Sodbrennen und Übelkeit. Medikamente und Ernährungsumstellungen können helfen, die Symptome der Gastroparese zu lindern.

Überlegungen

Chronische Krankheiten können jeden Nerv schädigen, einschließlich des Vagusnervs. Daher sollten Menschen, die an Erkrankungen wie Diabetes leiden, mit einem Arzt über die Möglichkeit von Komplikationen des Nervensystems sprechen. Rauchen und Trinken können den Nervenschaden verschlimmern. Es ist wichtig, einen Arzt zu konsultieren, wenn Symptome einer Vagusnervschädigung auftreten, um die richtige Diagnose zu erhalten und die zugrunde liegende Ursache zu bestimmen.