Hinweise

Lebensmittel zur Behandlung von Anämie

Lebensmittel zur Behandlung von Anämie



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Anämie tritt auf, wenn in Ihrem Blut nicht genügend rote Blutkörperchen vorhanden sind. Dieser Zustand kann sich auch entwickeln, wenn Ihre roten Blutkörperchen nicht genügend mit Eisen angereichertes Protein Hämoglobin enthalten, das den roten Blutkörperchen hilft, Sauerstoff aus der Lunge in den Rest des Körpers zu transportieren.

Anämie kann kurzlebig oder chronisch sein und durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden. Eine gesunde Ernährung kann ausreichen, um Anämie zu verhindern und sogar zu behandeln.

Anzeichen und Symptome

Nach Angaben der Mayo-Klinik kann eine Anämie beim ersten Auftreten asymptomatisch sein. Im weiteren Verlauf kann es zu Müdigkeit und einem schnellen oder sporadischen Herzschlag kommen. Andere Symptome im Zusammenhang mit Anämie sind Schmerzen in der Brust, Atemnot, Schwindel, Kopfschmerzen, kalte Hände und Füße sowie blasse Haut.

Eisen- und Vitaminmangel

Die Mayo Clinic berichtet, dass Anämie, die durch einen Eisenmangel verursacht wird, häufig ist und bis zu 2 Prozent der Erwachsenen in den USA betrifft.

Eine Ernährung, die wenig Folsäure und Vitamin B-12 enthält, führt auch dazu, dass die Anämie reif wird. Ein Mangel an diesen Nährstoffen kann dazu führen, dass weniger rote Blutkörperchen gebildet werden.

Schlechte Ernährung und Anämie

Menschen jeden Alters, die regelmäßig eine Diät ohne ausreichende Mengen an Eisen und Vitaminen zu sich nehmen, laufen Gefahr, anämisch zu werden. Ihr Arzt kann Ihnen zusätzlich zur Einnahme von Vitaminen oder Eisenpräparaten eine Ernährungsumstellung empfehlen. Vitamin C hilft dem Körper, Eisen aufzusaugen.

Fleisch & Milchprodukte

Laut den National Institutes of Health kann rotes Fleisch, insbesondere Rindfleisch oder Leber, bei der Behandlung von Anämie helfen. Huhn, Schweinefleisch, Truthahn, Fisch und Schalentiere können ebenfalls nützlich sein, da sie ebenfalls eine gute Quelle für Vitamin B12 sind. Milchprodukte wie Eier, Milchjoghurt und Käse enthalten ebenfalls B12.

Obst & Gemüse

Das NIH empfiehlt, viel getrocknetes Obst wie Rosinen zusammen mit Aprikosen, Bananen, Orangen und Pfirsichen zu essen, um den Auswirkungen der Anämie entgegenzuwirken. Andere diätetische Mittel gegen Anämie sind dunkles Blattgemüse wie Spinat sowie Erbsen und weiße, rote und gebackene Bohnen. Diese Lebensmittel sind reich an Folsäure, einer Form von Vitamin B und Vitamin C.

Eisenreiche Lebensmittel

Nach Angaben des NIH werden Brot, Müsli und Nudeln mit Eisen versetzt. Das Nährwertkennzeichen auf dem Artikel gibt genau an, wie viel Eisen es enthält. Die Menge wird als Prozentsatz der empfohlenen täglichen Eisenaufnahme angegeben.

Verhütung

Viele Arten von Anämie können nicht verhindert werden. Sie können jedoch dazu beitragen, Eisenmangelanämie und durch Vitaminmangel verursachte Anämien zu vermeiden, indem Sie sich gesund und abwechslungsreich ernähren.

Die Mayo-Klinik meldet keine Behandlung für Anämie, die sich als Folge einer chronischen Erkrankung entwickelt. In Fällen von aplastischer Anämie (Knochenmarkversagen) kann eine Bluttransfusion erforderlich sein, um die Konzentration der roten Blutkörperchen zu erhöhen.