Hinweise

Was verursacht Pilzbefall im Körper?

Was verursacht Pilzbefall im Körper?



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Pilze sind überall in der Umwelt. Sie sind wichtig in Ökosystemen, wo sie die wertvolle Funktion des Abbaus toter organischer Materie erfüllen. Obwohl mit einigen Ausnahmen viele Pflanzenkrankheiten durch Pilze verursacht werden, ist eine schwere Pilzinfektion des Menschen relativ selten. Nur wenige Arten sind für das Überleben in einem menschlichen Wirt geeignet.

Pilze und das Immunsystem

Obwohl wir fast täglich potenziell gefährlichen Pilzen ausgesetzt sind, werden diese normalerweise vom Immunsystem in Schach gehalten. Einige Pilze sind auch Teil der normalen mikrobiellen Flora, die im und am Menschen vorkommt. Leichte Infektionen der Haut sind häufig und selten lebensbedrohlich. Schwerwiegendere Pilzinfektionen (Mykosen) können bei Menschen auftreten, wenn die normale Flora außer Kontrolle gerät oder Pilze über die Lunge oder durch eine Hautverletzung in den Körper gelangen. Die Wahrscheinlichkeit einer schweren Infektion ist stark erhöht, wenn die normale Immunfunktion beeinträchtigt ist.

Normale Pilzflora

Der Pilz Candida albicans ist ein normaler Bewohner des menschlichen Vaginaltrakts. Unter bestimmten Umständen kann es außer Kontrolle geraten. Der Pilz teilt seine Umwelt mit Bakterien, und es sollte ein gesundes Gleichgewicht zwischen beiden bestehen. Wenn das "Ökosystem" so gestört wird, dass das Hefewachstum begünstigt wird, kann dies zu einer Infektion führen. Dies kann passieren, wenn der pH-Wert zu niedrig wird (erhöhter Säuregehalt) oder wenn Antibiotika die Population nützlicher Bakterien verringern. Candida-Hefe-Infektionen können auch auf mangelnde Hygiene, innere Verletzungen, sexuelle Übertragung oder Schwächung des Immunsystems durch Medikamente, HIV oder andere Krankheiten zurückzuführen sein. Candida-Infektionen der Mundhöhle oder der Haut sind bei Säuglingen und immundefizienten Erwachsenen häufig. Mallassezia ist eine weitere Hefe, die normalerweise harmlos auf der Haut wächst. Es kann Infektionen verursachen, die als juckender Ausschlag erscheinen.

Dermatophyten

Dermatophyten sind Pilze mit speziellen Anpassungen, die es ihnen ermöglichen, Haut, Haare und Nägel von Menschen (und anderen Tieren) zu besiedeln. Diese Pilze eignen sich gut für die warme, feuchte Umgebung, die häufig in unmittelbarer Nähe des Körpers zu finden ist, und besitzen Enzyme, die in der Lage sind, spezifische Proteine ​​aus Haut, Haaren und Nägeln zu verdauen. Oberflächliche (nicht tiefe und durchdringende) Infektionen durch Dermatophyten werden Tineas genannt und nach dem betroffenen Körperteil benannt. • Tinea corporis (allgemeine Hautinfektion, auch Ringwurm genannt) • Tinea versicolor (Oberkörperhaut) • Tinea cruris (Haut der Leistengegend und der inneren Oberschenkel) • Tinea capitis (Kopfhaut und Kopfhaar) • Tinea pedis (Füße, bekannt als Sportler) Fuß)) - Tinea unguium (Nägel) - Tinea barbae (Bart) Sofern das Immunsystem nicht geschwächt ist, sind diese Pilzinfektionen nicht lebensbedrohlich.

Lungeninfektionen

Lungeninfektionen resultieren aus dem Einatmen von Pilzsporen aus der Luft. Die Sporen werden jeden Tag ohne Schaden eingeatmet. Wenn jedoch eine Grunderkrankung oder eine schwache Immunantwort vorliegt, können die Sporen keimen und der Pilz kann die Lunge besiedeln. Die Infektion kann in der Lunge lokalisiert bleiben und subklinische Symptome oder gar keine Symptome verursachen. Im normalen Wirt klären sich Lungenpilzinfektionen häufig von selbst. Im Falle einer Immunschwäche kann sich die Infektion von der Lunge auf andere Körperteile ausbreiten und eine Krankheit ausbreiten. Diese tiefen Mykosen können schwierig zu heilen sein und erfordern oft eine lange Behandlungsdauer. Bei Transplantationspatienten besteht ein besonderes Infektionsrisiko durch Aspergillus, der in der Lunge beginnt und sich später verbreitet. Diese Anfälligkeit ist eine Folge der Immunsuppressiva, die vor und während der Operation und Genesung verabreicht werden.

Traumatische Implantation

Pilzzellen können in den Körper implantiert werden, wenn Pilze auf einem Gegenstand vorhanden sind, der die Haut durchbohrt. Dies kann passieren, wenn Sie im Freien arbeiten oder sich erholen oder wenn die Haut gebrochen oder aufgerissen ist und mit organischem Material in Berührung kommt (z. B. bei einem Motorradunfall). Die Infektion kann auf den Infektionsbereich beschränkt bleiben und auf die Behandlung ansprechen, oder die Infektion kann sich ausbreiten. Wie es bei einer verbreiteten Pilzkrankheit der Fall ist, ist die Prognose nicht gut, wenn sich innere Organe, Knochen oder das Gehirn infizieren.