Hinweise

Lebensmittel, die Cortisol reduzieren

Lebensmittel, die Cortisol reduzieren



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Cortisol ist ein Hormon, das von den Nebennieren produziert und für die Regulierung des Körpersystems entwickelt wurde. In der heutigen Welt des chronischen Stresses kann dieses "Stresshormon" den Körper plötzlich mit zu viel überschwemmen, um ihn gesund zu nutzen. Große Mengen an Cortisol wirken auf das System, um den Blutdruck und den Blutzucker zu erhöhen und das Immunsystem auf gefährliche Werte zu senken, wenn sie nicht kontrolliert werden. Ein paar einfache Ernährungsumstellungen können Stress reduzieren und die Cortisol-Freisetzung kontrollieren.

Vollkorn

Unverarbeitete Vollkornprodukte sind eine hervorragende Methode, um die Nahrungsaufnahme auszugleichen und die Freisetzung von Cortisol im Körper zu begrenzen. Vollkornprodukte enthalten Ballaststoffe und Nährstoffe, die den Blutzuckerspiegel des Körpers stabil halten. Sie sollten als Grundpfeiler jeder gesunden Ernährung angesehen werden. Verarbeitetes und raffiniertes Mehl ist nicht nur weniger nahrhaft als reiche Vollkornprodukte, es sind auch leere Kohlenhydrate, die den Blutzucker senken und das Cortisol ansteigen lassen.

Protein und Fette

Zusammen mit Vollkornprodukten wird eine gleiche Menge Protein benötigt, um das System auszugleichen und die Cortisolproduktion auf einem normalen Niveau zu halten. Der Verzehr mäßiger Mengen von Eiweiß wie Eiern, Fleisch, Geflügel und Fisch verlangsamt die Kohlenhydrataufnahme, senkt den Zuckergehalt und gleicht das Cortisol im Blut aus. Ungesättigte Fette aus Olivenöl oder Nüssen verlangsamen auch die Kohlenhydratverdauung, fördern das Sättigungsgefühl des Körpers und wirken mit den Proteinen zusammen, um die Cortisolproduktion zu senken.

Gemüse

Der Verzehr von frischem, nährstoffreichem Gemüse ist ein weiterer positiver Schritt zur Reduzierung von Cortisol. Viele Gemüsesorten, insbesondere die grüne Blattsorte, gleichen den Blutzuckerspiegel aus und regulieren den Stoffwechsel. Da Cortisol in stressreichen Momenten freigesetzt wird, in denen der Blutzuckerspiegel hoch ist oder der Stoffwechsel durch Adrenalinausschüttung in die Höhe getrieben wird, ist der Nutzen von Gemüse in der Ernährung zur Eindämmung von Cortisol klar.

Snacks

Ein Essen auszulassen ist nie eine gute Idee. Abgesehen davon, dass die Stoffwechselrate des Körpers abnimmt, steigt der Cortisolspiegel, wenn innerhalb von fünf Stunden nach der letzten Mahlzeit oder dem letzten Snack nichts gegessen wird. Gesunde Snacks wie Müsli, Rosinen, Mandeln oder getrocknete Preiselbeeren sind gut, um Heißhunger auf Süßigkeiten zu vermeiden und Cortisol zu senken.

Fazit

Etwas Cortisol ist für den Körper notwendig, aber eine richtige Ernährung reguliert es und verhindert, dass es außer Kontrolle gerät. Durch den Verzehr der richtigen Arten und Mengen bestimmter Lebensmittel wird Cortisol gezwungen, zu seiner ursprünglichen Funktion der Mäßigung des Körpers zurückzukehren.