Hinweise

Stretch Cord Übungen

Stretch Cord Übungen



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Dehnungsschnüre oder -bänder können nützliche Übungsgeräte für Rehabilitationspatienten sein. Die Kordeln bieten den gleichen Widerstand wie Hanteln, belasten die verletzten Gelenke und Muskeln jedoch nicht unnötig. Stretch Cord Übungen sind auch gut für Menschen ohne Verletzungen. Sie profitieren von den gleichen Vorteilen, die Reha-Patienten haben, da Sie Kraft und Muskeln aufbauen können, ohne Ihre Sehnen und Gelenke möglichen Verletzungen auszusetzen.

Kniebeugen

Stellen Sie sich mit schulterbreit auseinander liegenden Füßen auf die Bänder. Halten Sie die Griffe der Bänder in Ihren Händen, mit den Handflächen nach außen und auf Schulterhöhe, als würden Sie eine Stange über Ihre Schultern stützen. Gehen Sie langsam in die Hocke und lassen Sie Ihr Gesäß ausstrecken, als würden Sie sich auf einen Stuhl setzen. Steigen Sie langsam wieder in die Ausgangsstellung auf. Führen Sie drei Sätze absteigender Wiederholungen aus, beginnend mit 15 Wiederholungen, dann mit 12 Wiederholungen und endend mit 10 Wiederholungen in Ihrem letzten Satz. Zwischen den Sätzen 15 bis 20 Sekunden ruhen lassen.

Wechselnde Bizepslocken

Stellen Sie sich mit Ihren Füßen zusammen auf die Bänder. Halten Sie die Griffe der Bänder in Ihren Händen und strecken Sie die Handflächen aus. Beginnen Sie mit den Händen an Ihren Seiten. Führen Sie Ihre rechte Hand nach oben und beugen Sie Ihren Arm am Ellbogen, bis Ihre Hand fast auf Höhe Ihrer Schulter liegt. Halten Sie Ihren Oberarm unbeweglich und an Ihrer Seite. Wenn Sie Ihre rechte Hand in die Ausgangsposition zurücklassen, heben Sie die linke Hand und beugen Sie den Arm am Ellbogen, bis Ihre Hand fast auf Höhe Ihrer Schulter liegt. Führen Sie die Locken abwechselnd weiter aus und vervollständigen Sie drei Sätze. Zählen Sie 15 Wiederholungen für jeden Arm im ersten Satz, 12 Wiederholungen für jeden Arm im zweiten Satz und 10 Wiederholungen für jeden Arm im letzten Satz. Zwischen den Sätzen 15 bis 20 Sekunden ruhen lassen.

Latzug

Befestigen Sie die Bänder mit einem Haken oben an einer geschlossenen Tür. Stellen Sie sich sitzend auf den Boden und halten Sie einen Griff in jeder Hand, die Handflächen zeigen nach außen. Beginnen Sie mit ausgestreckten Händen über dem Kopf und ziehen Sie mit beiden Händen gleichzeitig nach unten. Beugen Sie dabei die Ellbogen und ziehen Sie die Bänder heraus, bis sich Ihre Hände knapp über der Schulter befinden. Halten Sie Ihre Oberarme fast parallel zum Boden. Steigen Sie langsam in die Ausgangsposition zurück. Mache drei Sätze absteigender Wiederholungen, starte mit 15, dann mit 12 und beende dann mit 10 Wiederholungen. Zwischen den Sätzen 15 bis 20 Sekunden ruhen lassen.

Trizeps-Verlängerung

Haken Sie die Bänder oben an einer geschlossenen Tür ein. Verwenden Sie eine Reihe von Bändern, die für Ihr Kraftniveau geeignet sind. Stelle dich der Tür und knie dich auf den Boden. Halten Sie die Griffe der Bänder mit den Händen nach unten. Beugen Sie in der Ausgangsposition die Ellbogen in einem Winkel von 45 Grad und halten Sie die Oberarme an den Seiten. Drücken Sie mit beiden Händen gleichzeitig nach unten, drücken Sie die Griffe an den Seiten Ihrer Oberschenkel und strecken Sie dabei Ihre Ellbogen. Steigen Sie langsam in die Ausgangsposition zurück. Führen Sie drei Sätze absteigender Wiederholungen aus, beginnend mit 15, dann mit 12 und schließlich mit 10. Legen Sie zwischen den Sätzen eine Pause von 15 bis 20 Sekunden ein. Knien Sie sich mit einem zusammengerollten Handtuch bequem auf.